Firmengeschichte Eschenfelder

Vom Tüftler zum Hersteller sinnvoller Küchengeräte

Foto: Paul Offermanns

"Die Tat wird nicht mit dir sterben; sie wird als Tat eine Folge haben, die mit dir weiterleben wird."

R.Steiner

 

Frank Eschenfelder, Maschinenschlosser und Dipl.-Ing. für Elektrotechnik aus Kaiserslautern, machte sich vor 29 Jahren eine Idee zur Lebensaufgabe: Ein Gerät zu entwickeln, mit dem man selbst frische Flocken quetschen konnte. Bis dato gab es genau solch ein Gerät nicht zu kaufen.

Bei seinem Freund Christian Kuhtz, heute ein bekannter Öko-Erfinder und -Pionier, hatte er eine selbstgebastelte Müsli-Quetsche gesehen. Seine Faszination darüber, täglich frische vollwertige Flocken selbst quetschen zu können, führte 1988 zur Geburtsstunde der Firma Eschenfelder. In der Garage seiner Eltern in Kaiserslautern und in Zusammenarbeit mit der Behindertenwerkstatt der Lebenshilfe Bad Dürkheim, entwickelte Frank Eschenfelder das Urmodell in vielen Versuchen und Experimenten zur Serienreife weiter.

Chronologie

1988   Gründung der Firma Eschenfelder durch Frank Eschenfelder
1989 Teilnahme an der ersten Biofach, Weltleitmesse der Bio-Branche
1991 Umzug in eine ehemalige Schuhfabrik in Hauenstein
1995

Der Eschenfelder Körnerspeicher 312 erhält die Auszeichnung „Produkt des Jahres“ auf der Biofach

1996

Die Eschenfelder Korn-Quetsche wird im Buch „Deutsche Standards – Die Ökologischen Innovationen“ vorgestellt
2000 Die Korn-Quetsche wird mit dem „alive Excellence Awards - Best Equipment“ ausgezeichnet
2002

Kauf einer ehemaligen Schuhfabrik und umfangreiche Modernisierungsarbeiten unter ökologischen Gesichtspunkten
2004 Umzug und Verlagerung der Produktion in die eigenen Räume.
2006 Frank Eschenfelder stirbt im Alter von 45 Jahren. 
  Gründung der Eschenfelder GmbH. Monika Blanz, Lebensgefährtin von Frank Eschenfelder, führt als Geschäftsführerin die Eschenfelder GmbH weiter. Alleingesellschafterin ist die gemeinsame Tochter Maria Eschenfelder.
2009 Urkunde für die Eschenfelder GmbH „Aussteller der ersten Stunde“ der Biofach
2011 Installation eines Werkstattofens zum Beheizen der gesamten Werkstatt
2012 Bau einer 24 KW Photovoltaik-Überschussanlage auf Firmendach für den Eigenverbrauch und zum Einspeisen des Überschusses in das örtliche Stromnetz.
2013  Renovierung und Neugestaltung des Eingangsbereichs und Treppenhauses
2013 Großes Fest zum 25-jährigen Firmenjubiläum mit "Dorfdisco" und vielen anderen Programmpunkten
2015 Die novia® kommt auf den Markt und bringt Farbe in unsere Werkstatt