Was für ein Fest! - 25 Jahre Eschenfelder

Am Samstag, den 07. Sept. 2013, haben wir gefeiert: 25 Jahre Eschenfelder. Ein Fest mit vielen schönen Begegnungen, wunderbaren Momenten und tollen Höhepunkten. Wir bedanken uns bei allen, die dieses Fest mitgestaltet haben und freuen uns auf die nächste Gelegenheit zum Feiern!

Dorfdisco Projekt

Starke Stimmen, satte Beats und Rock vom Feinsten: Das Dorfdisco-Projekt brachte den Kreuzfelsen zum Beben und sorgte für eine super Stimmung bis zur Sperrstunde!

Monika Blanz hält Eröffnungsrede

Monika Blanz, Geschäftsführerin und Mutter von Maria Eschenfelder, eröffnete das Fest mit einem kleinen Rückblick. Sie bedankte sich bei Wegbegleitern, die die Firma Eschenfelder maßgeblich mitgestaltet und -geprägt haben.

Schöne Musik am Nachmittag: Folkband Reinig, Braun & Böhm

Die Band "Reinig, Braun & Böhm" spielte zusammen mit Isabel Eichenlaub Pfälzer Folklieder. Wunderbar: der Dampfnudel-Blues!

Verbandsbürgermeister Ulrich Lauth

Er will in Zukunft dazu beitragen, Eschenfelder noch bekannter zu machen: Verbandsbürgermeister Ulrich Lauth. Wir nehmen ihn beim Wort!

Zauberer August in Aktion

Verzauberte Tücher, zerschnittene Seile, verschwundenes Geld - Zauberer August zeigte seine Künste und irritierte damit Erwachsene und begeisterte Kinder.

Gewinnspiel mit Glücksfaun

Schöne Preise gab´s beim Eschenfelder Gewinnspiel. Leo war der Glücksfaun.

Grußwort von Bernhard Rödig - Ortsbürgermeister Hauenstein

Herzlichen Glückwunsch! Die Firma Eschenfelder feiert in diesen Tagen ihren 25. Geburtstag.

Im Elternhaus in Kaiserslautern startete der Firmengründer Frank Eschenfelder seine Produktion. Mit seiner sehr soliden "Kornquetsche" fing alles an. Schon damals beim Erwerb dieser "Kornquetsche" war zu spüren, dass es nicht allein um den Verkauf des Produktes und geschäftlichen Umsatz ging, sondern um die Vermittlung einer natur-nahen Ernährung und Lebensweise. Erfreut war ich dann, als Frank Eschenfelder in Hauenstein einen Betrieb gündete, der die Bedürfnisse einer gesundheitsfördernden Lebensweise befriedigte. [...]

>> Lesen Sie hier das gesamte Grußwort (PDF-Datei)